Handball

Bitteres Ende der Nürtinger Siegesserie

03.12.2019 05:30, Von Stephanie Wachtarz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Der TV Weilstetten erzielt im Spitzenspiel der Frauen-Württembergliga nach Abpfiff per direktem Freiwurf das 28:29

Es war das erwartete umkämpfte Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Auch wenn die Frauen der TG Nürtingen II im Spitzenspiel Erster gegen Zweiter nie richtig in Tritt kamen, war zumindest ein Punkt in greifbarer Nähe. Doch nach Ablauf der Spielzeit verwandelte Weilstettens Stefanie Hotz den direkten Freiwurf zum 29:28 (16:14)-Sieg. Mit der ersten Niederlage seit rund eineinhalb Jahren musste die TG die Tabellenführung abgeben.

Den Fuß im Kreis, den Ball aber schon Richtung Tor abgeworfen: Sarah Molner traf viermal, die TG Nürtingen II musste dennoch die erste Punktspielniederlage seit anderthalb Jahren hinnehmen. Foto: Niels Urtel
Den Fuß im Kreis, den Ball aber schon Richtung Tor abgeworfen: Sarah Molner traf viermal, die TG Nürtingen II musste dennoch die erste Punktspielniederlage seit anderthalb Jahren hinnehmen. Foto: Niels Urtel

Ideal waren die Bedingungen für das Spitzenspiel gegen den TV Weilstetten im Vorfeld nicht: Clea Dürner musste krankheitsbedingt kurzfristig komplett passen, ob Abwehrchefin Stephanie Wachtarz überhaupt mitwirken konnte, war ebenfalls lange unklar und auch unter der Woche führten Krankheit und Blessuren nur zu einer überschaubaren Trainingsbeteiligung. Unabhängig davon war die Vorfreude groß: Beste Abwehr der Liga (TGN) trifft auf besten Angriff der Liga (Weilstetten), gleichzeitig ging es um die Tabellenführung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Handball

Ein Abbruch ist derzeit kein Thema

Handball

Der Handball wird weitergehen, zumindest vorerst. Das ist das Ergebnis der gestrigen, rund 45-minütigen Telefonkonferenz, die die Vertreter des Handballverbands Württemberg (HVW) abhielten.

„Es bleibt, wie es ist“, sagte der Bezirksvorsitzende Wolfgang Stoll gestern. Soll heißen, bis auf…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten