Anzeige

Handball

Bedingt optimistisch

22.02.2019 00:00, Von Heinz Ulrich Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Landesliga, Staffel 2: TSV Köngen hofft auf die Wende

Am 9. Dezember 2018 war es, als der TSV Köngen seinen letzten Sieg in der Handball-Landesliga feiern durfte. Nach sechs Spielen mit der äußerst mageren Ausbeute von 1:11 Punkten hoffen die Köngener, dass am Samstag (18 Uhr) beim starken Aufsteiger HSG Rottweil die Negativ-Serie endlich reißt.

Nach dem 13. Spieltag und dem letzten Sieg im Dezember gegen einen anderen Aufsteiger, den TV Aixheim, belegte der TSV Köngen den neunten Platz in der Staffel 2 der Landesliga mit 14:12 Punkten, war damals punktgleich mit dem Tabellensechsten und durfte nach oben schielen. Es ist fast schon kurios: Jetzt, sechs Spiele später, liegen die Grünhemden trotz fünf Niederlagen bei einem Unentschieden immer noch auf Rang neun. Nun aber sind sie mit 15:23 Punkten gleichauf mit dem Elften, und der Tabellenzwölfte (zurzeit der TSV Dettingen/Erms), der vermutlich den Weg zurück in die Bezirksliga gehen muss, hat nur drei Punkte weniger auf dem Konto.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 44% des Artikels.

Es fehlen 56%



Anzeige

Handball

Der Gipfel ist plötzlich wieder in Sicht

Handball: Die Heininger Pleite eröffnet dem TSV Wolfschlugen erneut Perspektiven im Titelrennen der Württembergliga Süd

Das erste Heimspiel im neuen Jahrzehnt fällt auf einen Freitag: Heute Abend ab 20 Uhr könnte der TSV Wolfschlugen per Heimsieg über die SG Hegensberg/Liebersbronn wieder frischen Wind…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten