Handball

Auswärts kann der SKV nichts reißen

18.10.2021 05:30, Von Heinz Ulrich Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Württemberg-Ligist unterliegt 22:28 in Oberstenfeld.

Auf Verletzungspech möchte Trainerin Marion Radonic die dritte Niederlage im dritten Auswärtsspiel des SKV Unterensingen nicht zurückführen. Mit 22:28 fiel diese in Oberstenfeld am Schluss deutlich aus. Radonic hätte es einfach auf ihren stark dezimierten Kader zurückführen können: die verletzten Max Schlichter und Oliver Hihn saßen nur als Betreuer auf der Bank, Tobias Klenner, mit dem neben Schlichter ein zweiter Linkshänder fehlte, musste krank zu Hause bleiben.

Dann stellte sich früh heraus, dass der zuletzt so treffsichere Kreisläufer Max Schlau, der sich im Training eine Adduktorenzerrung zugezogen hatte, doch nicht mithelfen konnte, und schließlich verletzte sich auch noch Jannik Buck. Doch Radonic wollte dieses personelle Pech erst gar nicht als Ausrede gelten lassen, monierte stattdessen, dass man mit 30 Fehlwürfen und technischen Fehlern einfach kein Spiel gewinnen kann.

Die frühe Führung bleibt die einzige für den SKV


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Handball

Hoffnungslos unterlegene „Neckargänse“

Handball: Während der TSV Neckartenzlingen 50 Gegentore gegen den Bezirksliga-Spitzenreiter EK Bernhausen kassiert und Neuffen in Stuttgart verliert, gewinnt der TSV Wolfschlugen II dank einer tollen Moral in letzter Sekunde noch das Verfolgerduell beim TSV Weilheim.

Dass eine Mannschaft in einem Spiel 40 Tore erzielt,…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten