Handball

Angstgegner schlägt eiskalt zu

04.03.2017 00:00, Von Alexander Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga: Der TSV Zizishausen verliert gegen Wangen das dritte Ligaspiel in Folge

Riesenrückschlag für den TSV Zizishausen: Nach der bitteren 31:35-Niederlage gegen die MTG Wangen gestern Abend im Nachholspiel in der Nürtinger Theodor-Eisenlohr-Halle müssen die Zizishäuser Handballer wohl die letzten Hoffnungen auf den Württembergliga-Titel begraben.

Kein Durchkommen gegen die Weißen: Sebastian Appelrath (Mitte) und der TSV Zizishausen müssen eine herbe Niederlage verdauen. Foto: Just
Kein Durchkommen gegen die Weißen: Sebastian Appelrath (Mitte) und der TSV Zizishausen müssen eine herbe Niederlage verdauen. Foto: Just

Nein, das war definitiv nicht der Abend des TSV Zizishausen. „Wir haben viel zu viele Fehler gemacht“, zeigte sich TSV-Trainer Holger Breitenbacher nach Ende der Partie tief enttäuscht über den Auftritt seines bislang so heimstarken und souverän aufspielenden Teams, das gestern Abend von der ersten Spielminute an nie wirklich in sein gewohnt dominantes Spiel fand. Das Muster in Durchgang eins war zum Schrecken der sonst so verwöhnten Zizishäuser Zuschauer immer dasselbe: Spielaufbau TSV, Querpass, Fehlpass, Tempogegenstoß der Gäste und Rums – Gegentor. Die flinken und blitzschnell antizipierenden Allgäuer bestraften jeden einzelnen Fehler im Spielaufbau der Hausherren eiskalt und lagen zur Halbzeit beim Stand von 13:18 bereits deutlich in Front.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Handball

Ein Abbruch ist derzeit kein Thema

Handball

Der Handball wird weitergehen, zumindest vorerst. Das ist das Ergebnis der gestrigen, rund 45-minütigen Telefonkonferenz, die die Vertreter des Handballverbands Württemberg (HVW) abhielten.

„Es bleibt, wie es ist“, sagte der Bezirksvorsitzende Wolfgang Stoll gestern. Soll heißen, bis auf…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten