Handball

Am Ende ist’s Platz vier

30.04.2013 00:00, Von Veit Wager — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd, Frauen: Wolfschlugener Remis

Im „Endspiel“ um Platz drei gab es keinen Sieger. Der TSV Wolfschlugen und die SG Burlafingen/Ulm trennten sich nach einem engen Spiel, in dem die Führung ständig wechselte, leistungsgerecht 24:24. Aufsteiger Wolfschlugen beendet damit seine erste Saison in der Württembergliga Süd auf einem sehr guten vierten Platz und hat einige etablierte Mannschaften hinter sich gelassen.

Kein Durchkommen: Wolfschlugens Sandra Steinhübel (Mitte) erzielte gegen die SG Burlafingen/Ulm trotzdem fünf Tore. Das Endspiel um Platz drei endete 24:24. Foto: Balz
Kein Durchkommen: Wolfschlugens Sandra Steinhübel (Mitte) erzielte gegen die SG Burlafingen/Ulm trotzdem fünf Tore. Das Endspiel um Platz drei endete 24:24. Foto: Balz

Burlafingen erwischte den besseren Start im Wolfschlüger Hexenkessel. Die Rot-Weißen mussten erneut ohne Janice Horeth und Janina Baumgärtner antreten und fanden zunächst nicht recht ins Spiel. Bis zur 15. Minute hatte sich Burlafingen einen Drei-Tore-Vorsprung erspielt (6:3). Die Einheimischen kämpften sich allerdings zurück in die Partie und glichen beim 7:7 erstmals aus. Bis zur Pause konnte sich kein Team entscheidend absetzen, die Führung wechselte ständig und man ging beim Stand von 12:12 in die Kabine.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Handball

Köngener Kader steht

Handball: Der Verbandsligist kann auf einen Großteil des bisherigen Teams bauen, vermeldet aber auch einige Ab- sowie Zugänge

Nachdem in Alen Dimitrijevic bereits seit Mitte Februar der Nachfolger auf der Trainerbank der Köngener Handballer für Simon Hablizel feststeht, konnten sich die TSVler in den…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten