Handball

Am Ende fehlt die Kraft

20.09.2021 05:30, Von Heinz Ulrich Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga: Mit nur neun Feldspielern verkauft sich der personell dezimierte SKV Unterensingen bei der 27:31-Niederlage beim Favoriten VfL Waiblingen achtbar.

Der SKV Unterensingen ist mit einer Auswärtsniederlage in die neue Saison gestartet. Mit nur neun Feldspielern gab es eine achtbare 27:31-Niederlage beim Favoriten VfL Waiblingen. Noch in der ersten Halbzeit machten die „Spitzmäuse“ ihren Fehlstart gut und holten bis zur Halbzeitsirene einen Sieben-Tore-Rückstand auf. Am Ende aber fehlten dem personell stark dezimierten Kader die Kräfte, und man musste sich dem Favoriten aus Waiblingen doch noch mit 27:31 (13:13) geschlagen geben.

Es ging nicht gut los für die SKV-Männer am Samstag: Zusätzlich zu den Verletzten fehlten auch noch der kranke Silvan Kenner, der mit Fieber schon unter der Woche nicht trainieren konnte, und Tim Paßmann, der trotz Impfung positiv auf das Corona-Virus getestet worden war und in Quarantäne musste. Die Bank sah für Außenstehende dann zwar trotzdem gut besetzt aus, aber mit Oliver Hihn, Jonathan Benz und Max Schlichter hatten darauf drei Akteure Platz genommen, die letztendlich nicht eingesetzt werden konnten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Handball