Anzeige

Handball

18 Tore in 15 Minuten

01.03.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jugendhandball

Die A-Jugend-Handballerinnen des TSV Wolfschlugen können sich noch Hoffnunungen auf Platz zwei in der Württembergliga machen. Der „Hexenbanner“-Nachwuchs erledigte seine Aufgabe mit einem 39:26 (14:12)-Sieg im letzten Heimspiel gegen den SV Salamander Kornwestheim und bekam zudem noch Schützenhilfe von der SG Oßweil-Pattonville. Die besiegte nämlich den Tabellenzweiten SF Schwaikheim, der dadurch jetzt nur noch einen Minuspunkt besser dasteht als die Wolfschlügerinnen, die ein Spiel mehr bestritten haben und mit 25:9 Punkten Rang zwei übernahmen.

Der TSVW, der auf die am Knie verletzte Torhüterin Kim Grebe verzichten musste, übernahm schnell das Kommando und legte mit 7:1 vor (7.) Nach einer Viertelstunde hieß es 10:4, zur Pause hatten die Gäste vor allem aufgrund der Tore von Daniela Bahmann aber wieder auf 12:14 verkürzt. Doch in der zweiten Hälfte machten die Gastgeberinnen kurzen Prozess und erhöhten von 21:19 (45.) in den letzten 15 Minuten dank 18 Toren noch eindrucksvoll auf 39:26. red

TSV Wolfschlugen: Balz; Broß (1), David (3), Derad, Engelfried, Forschner (1), Gerlach, Karwounopoulos (7), Lorenz (9/6), Manz (1), Mönch (5), Plankenhorn (12).

Anzeige

Handball

Zweitliga-TorjägerinnenVerena Breidert auf Platz sechs

 1. Diana Sabljak (Kirchhof) 269/100  2. Loes Vandewal (Lintfort) 242/87  3. Lea Neubrander (Herrenberg) 227/61  4. Jenny Choinowsky (Zwickau) 195/96  5. Kristin Amos (Gedern/Nidda) 194/87  6. Verena Breidert (Nürtingen) 186/41  7. Alicia Soffel (Mainz) 182/29  8. Linsey Houben (Trier) 181/58  9. Merle Carstensen (Harrislee) 173/0 10. Saskia…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten