Anzeige

Fussball

Wendlinger hadern

21.09.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Kreisliga A, Staffel 1

So schnell kann es gehen: Nach der 1:3-Niederlage bei Odyssia Esslingen, der dritten Pleite im vierten Spiel, ist die Aufbruchstimmung, die beim TSV Wendlingen nach dem ersten Saisonsieg herrschte, vor dem kommenden Duell mit der TSG Esslingen bereits wieder Geschichte.

„Die Enttäuschung vor allem über die erste Halbzeit war definitiv da“, gibt Wendlingens Abteilungsleiter Sascha Strähle offen zu. „Das war ein eindeutiger Rückschritt nach der guten Partie gegen Aichwald“, hofft Strähle, dass die Lauterstädter am Sonntag beim Heimspiel gegen den Tabellennachbarn TSG Esslingen wieder ein anderes Gesicht zeigen. „Das Ziel zu Hause sind immer drei Punkte“, stellt Strähle trotz des missratenen Saisonauftakts klar und fordert mehr Einsatz, Teamgeist und Leidenschaft von seinem Team. Nicht mitbasteln am angepeilten zweiten Sieg können Stammkraft Christian Schmitt (Urlaub) und Marko Sakic (verletzt).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Anzeige

Fußball

Der Spielbetrieb ist in Gefahr

Fußball: Mangel an Schiedsrichtern wird immer problematischer – Neulingskurs der Gruppe Nürtingen droht zu platzen

Seit Jahren ist die Zahl der Schiedsrichter rückläufig. Die Bemühungen des Württembergischen Fußballverbandes (WFV) und seiner 39 Schiedsrichtergruppen, diesen Mangel zu beheben, gehen oft…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten