Fussball

Volker Joos wird neuer TSGV-Trainer

17.03.2021 05:30, Von Uwe Bauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Kreisliga A, Staffel 2: Der 48-Jährige war mit Reutlingen schon Deutscher Amateurmeister

Der TSGV Großbettlingen hat auf der wichtigsten Position die Weichen für die kommende Saison gestellt. Volker Joos wird ab Juli neuer Trainer auf dem Staufenbühl. Er beerbt Matteo Casisa, der zwei Jahre lang bei den Gelb-Schwarzen auf der sportlichen Kommandobrücke stand.

Gibt ab Sommer in Großbettlingen die Richtung vor: Trainer Volker Joos. Foto: Eky Eibner
Gibt ab Sommer in Großbettlingen die Richtung vor: Trainer Volker Joos. Foto: Eky Eibner

Volker Joos? Genau, Kenner der Fußballszene horchen auf, wenn sie den Namen hören. Nicht so sehr die im Bezirk Neckar-Fils, denn hier war der 48-Jährige noch nie aktiv, weder als Trainer noch als Spieler. Im Bezirk Alb ist er dagegen bekannt wie ein bunter Hund. Der Name Joos hat Strahlkraft. Vor allem beim SSV Reutlingen hat er Spuren hinterlassen. 1997 wurde der Mittelfeldspieler mit den Achalmstädtern Deutscher Amateurmeister, 1999 holte er mit den Reutlingern den WFV-Pokal. „Die fünf Jahre beim SSV waren meine erfolgreichste Zeit“, erinnert sich Volker Joos gerne an die Spielzeiten an der Kreuzeiche. Die Regionalliga war damals noch die dritthöchste Spielklasse und er spielte unter Trainern wie Ralf Rangnick, Armin Veh oder Martin Hägele. „Ich hab schon alles erlebt“, erzählt der in Metzingen wohnhafte Joos, „und von der dritten Liga bis zur Kreisliga B alles gespielt.“ Unter anderem auch beim 1. FC Pforzheim in der Oberliga oder bei der SV Böblingen in der Verbandsliga.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Fußball