Fussball

Umjubeltes Ende einer mitreißenden Reise

24.06.2019 00:00, Von Alexander Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball: Der TSV Köngen schießt sich mit einem überraschend souveränen 5:1-Sieg gegen Weilheim zurück in die Landesliga

Die dritte Aufgabe entpuppte sich als die einfachste. Mit einem 5:1-Erfolg gegen den TSV Weilheim hat der TSV Köngen gestern Nachmittag vor über 2000 Zuschauern in Jesingen auch die letzte und entscheidende Relegationshürde genommen. Pünktlich zum 100-jährigen Bestehen seiner Fußballabteilung ist der Verein damit zurück in der Landesliga.

Für viele Beteiligte der Knackpunkt des Spiels: Nur eine Minute nach dem Weilheimer Anschlusstreffer erzielt Köngens Stürmer Sven Römer (links) mit einem platzierten Schuss das 3:1. Foto: Just
Für viele Beteiligte der Knackpunkt des Spiels: Nur eine Minute nach dem Weilheimer Anschlusstreffer erzielt Köngens Stürmer Sven Römer (links) mit einem platzierten Schuss das 3:1. Foto: Just

Eigentlich waren regulär noch vier Minuten zu spielen. Eine Zeit, in der im Fußball schon so allerhand Verrücktes passiert ist. Nicht aber an diesem Tag, nicht bei diesem Spiel, da waren sich die überlegenen Köngener zu einhundert Prozent sicher. Vier Minuten noch – und die bereits ausgewechselten Offensivhelden Dennis Essert, Sven Römer und Michael Rüttinger hüpften sich an der Seitenlinie Arm in Arm schon einmal warm für den anstehenden Sturm auf das Spielfeld. Ein Moment zum Genießen für alle, die es gestern Nachmittag mit dem TSVK hielten, und das waren unter den rund 2200 Zuschauern im rappelvollen Sportgelände des TSV Jesingen nicht wenige.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Fußball

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit