Fussball

TSV Oberensingen startet als Top-Favorit in die neue Saison

05.08.2022 05:30, Von Alexander Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landesliga, Staffel 2: Die TSV Oberensingen startet am Samstag in Bonlanden als der am heißesten gehandelte Titelanwärter in die neue Saison. Trainer Andreas Broß will sich aber nicht blenden lassen. Für ihn steht fest: „Wir werden keine Übermannschaft sein“ – von der Qualität seiner neu verstärkten Mannschaft zeigt er sich dennoch überzeugt.

Mit dieser Mannschaft startet die TSV Oberensingen in die Mission Verbandsliga-Aufstieg: hintere Reihe von links Teambetreuer Zaim Emerllahu, Trainer Andreas Broß, Philip Kühnert, Wlasios Kotaidis, Kevin Proschin, Ammar Memic, Rafael Horeth, Jonas Preuß, Ferdi Er, Co-Trainer Oliver Scherb, Teambetreuer Jens Buck; mittlere Reihe von links Yannik Kögler, Steffen Honigmann, Benjamin Sigler, Marcel Hepting, Lennart Zaglauer, Samuel Lopes Silva, Yücel Uluköylü; vordere Reihe von links Abteilungsleiter Micha Eckstein, Joel Herl, Mike Tausch, David Holzwarth, Niklas Noll, Lukas Lindner, Samuel Bosler, Abteilungsleiter Hagen Gutekunst. Es fehlen: Christoph Bauer, Nico Crisigiovanni, Elbasan Emerllahu, Luca Grosshart, Florian Hekele, Alex König, Matteo-Pio Stefania, Marvin Walz.  Foto: Volker Föhl
Mit dieser Mannschaft startet die TSV Oberensingen in die Mission Verbandsliga-Aufstieg: hintere Reihe von links Teambetreuer Zaim Emerllahu, Trainer Andreas Broß, Philip Kühnert, Wlasios Kotaidis, Kevin Proschin, Ammar Memic, Rafael Horeth, Jonas Preuß, Ferdi Er, Co-Trainer Oliver Scherb, Teambetreuer Jens Buck; mittlere Reihe von links Yannik Kögler, Steffen Honigmann, Benjamin Sigler, Marcel Hepting, Lennart Zaglauer, Samuel Lopes Silva, Yücel Uluköylü; vordere Reihe von links Abteilungsleiter Micha Eckstein, Joel Herl, Mike Tausch, David Holzwarth, Niklas Noll, Lukas Lindner, Samuel Bosler, Abteilungsleiter Hagen Gutekunst. Es fehlen: Christoph Bauer, Nico Crisigiovanni, Elbasan Emerllahu, Luca Grosshart, Florian Hekele, Alex König, Matteo-Pio Stefania, Marvin Walz. Foto: Volker Föhl

In diesem Sommer ist die Ansage klar und deutlich, das Saisonziel vor dem fünften Jahr in der Fußball-Landesliga unmissverständlich formuliert. Von „vorne mitspielen“ oder einem „Platz unter den besten drei“ ist von offizieller Seite nichts mehr zu hören. Nach Platz drei und zweimal Platz zwei in den zurückliegenden Spielzeiten geht die TSV Oberensingen schon vor dem Anpfiff des ersten Spieltags in die Offensive. In der Saison 2022/23 heißt das Ziel „Aufstieg“, wie der Verein aus dem Nürtinger Stadtteil mitteilt. Schon Minuten nach den geplatzten Aufstiegsträumen im Juni in der Relegation gegen die Young Boys Reutlingen setzte Hauptsponsor und Abteilungsleiter Hagen Gutekunst zur Kampfansage an. Die Vision von Verbandsliga-Fußball in Nürtingen soll im Sommer 2023 wahr werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Fußball

TSV Neckartailfingen wendet Horrorszenario ab

Fußball-Bezirksliga: Der TSVN ist als einziges Team aus unserem Verbreitungsgebiet nicht abgestiegen.

Es gab bei den Bezirksliga-Fußballern des TSV Neckartailfingen in der abgelaufenen Saison lange ein Horrorszenario. „Wir steigen als Sennerpokalveranstalter ab“, lautete es. Nach verkorkster Saisonanfangshälfte mit…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit