Fussball

Parrotta ist vom Ligaverbleib überzeugt

28.04.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Bezirksliga: SGEH empfängt heute den TV Neidlingen zum Duell der Abstiegskampfkonkurrenten.

Seit zehn Spielen hat die SG Erkenbrechtsweiler-Hochwang in der Fußball-Bezirksliga keines mehr gewonnen. Am Donnerstag ab 19.30 Uhr soll die Negativserie gegen den TV Neidlingen endlich beendet werden. Seinen Einstand als Interimscoach hat sich Marco Parrotta sicherlich anders vorgestellt. Nach der Entlassung von Christian Mirbauer wird der 34-Jährige die Mannschaft bis Saisonende betreuen.

Im ersten Match unter seiner Regie gab es eine 0:3-Heimniederlage gegen den FV Neuhausen: „Wir haben gar nicht schlecht gespielt, aber es ist etwas unglücklich gelaufen. Das erste Tor war klar Abseits und das zweite ein Sonntagsschuss und in unserer momentanen Verfassung können wir einen Rückstand nicht mehr aufholen.“ Um den drohenden Abstieg noch zu verhindern, braucht die Elf von der Berghalbinsel schnellstmöglich ein Erfolgserlebnis.

Am besten schon am Donnerstag gegen den TV Neidlingen. Der Interimstrainer sieht der kommenden Aufgabe und den restlichen Spielen sehr optimistisch entgegen: „Wir müssen und werden dieses Spiel gewinnen, davon bin ich überzeugt, denn unser Kader ist zu gut um abzusteigen.“ Bis auf Dennis Weger und Patrick Theiss (beide beruflich verhindert) steht Parrotta der gleiche Kader wie am Sonntag zur Verfügung. Dazu kommt noch Florian Lenuzza, der gegen den FV Neuhausen aus privaten Gründen nicht zur Verfügung stand.

Nach drei Siegen in Folge kommt der TV Neidlingen mit breiter Brust auf die Berghalbinsel. „Wir können jetzt wieder etwas befreiter aufspielen“, sagt Spielertrainer Patrick Kölle. Aufgrund des Trainerwechsels erwartet der ehemalige Landesligaspieler einen sehr motivierten Gegner. kdl

Fußball

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit