Fussball

Nur noch eine Mini-Chance

19.05.2017 00:00, Von Rudi Fritz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Kreisliga A 2: Der TSV Grafenberg will in Neidlingen den jüngsten Aussetzer auswetzen

Unterm Reußenstein findet das Spitzenspiel des 28. Spieltages statt: Der wiedererstarkte Tabellenführer TV Neidlingen empfängt den Tabellendritten TSV Grafenberg, der durch seine 0:1-Heimniederlage gegen den SV Nabern allerdings nur noch minimale Aufstiegschancen besitzt.

„Uns hat es im Kampf um die vorderen zwei Plätze sicher geholfen, dass Grafenberg verloren hat“, blickt Neidlingens Trainer Patrick Kölle auf die 0:1-Heimniederlage des sonntäglichen Gegners zurück, warnt aber gleichzeitig vor dessen gefährlicher Offensive. Beim Spitzenreiter kehrt der zuletzt verletzte Heiko Kölle in den mit Ausnahme des langzeitverletzten Keepers Thorben Mende kompletten Kader zurück. „Es sind noch drei Schritte zu gehen, und die wollen wir erfolgreich gestalten“, sagt Patrick Kölle. „Wir haben uns gegen Nabern saft- und kraftlos präsentiert“, analysiert Grafenbergs Trainer Peter Slavic die erste Niederlage nach zuvor zehn Siegen in Folge unverblümt. „Nun wollen wir aber nochmals an unsere Grenzen gehen, um uns selbst für den Aussetzer zu belohnen“, blickt der Grafenberger Übungsleiter wieder nach vorne. Personalmäßig kann man beim Tabellendritten bis auf die Langzeitverletzten Ahlgrimm, Kittelberger und Euchner auf das Spielergerüst der letzten Wochen zugreifen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Fußball

Gelbe Karte für Zeitspiel?

Fußball: Der WFV will sich die Chance auf Spiele in diesem Jahr unbedingt offen halten – Der Bezirksvorsitzende Veit fragt: „Warum?“

„Die Vereine wollen Klarheit, das ist ihr gutes Recht“, sagt der Vorsitzende des hiesigen Fußballbezirks, Rainer Veit. Klarheit gibt es vorerst aber nicht. Denn der…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten