Fussball

Nicht nur Futter für die Vereins-Chronik

12.12.2020 05:30, Von Reimund Elbe — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

50 Jahre Frauenfußball: Der TSV Grötzingen setzte sich 1970 im Bezirk an die Spitze der Bewegung und feierte beachtliche Erfolge

Eine Aufnahme von den Anfängen des Grötzinger Frauenfußballs aus dem Jahr 1972. Stehend von links Monika Treutner, Bärbel Ilg, Erika Riethmüller, Gudrun Weinmann (geborene Adolf), Margret Grimme (geborene Thumm), Elfriede Schmid (geborene Lewang), Susi Mayer (geborene Dieren), Waltraud Rainer; knieend von links Marita Noak, Ingeborg Drewenick, Ingrid Bosch, Monika Ocker, Erika Auserwählt, vorne liegend Juliane Handel (geborene Bönkost). Fotos: NZ-Archiv
Eine Aufnahme von den Anfängen des Grötzinger Frauenfußballs aus dem Jahr 1972. Stehend von links Monika Treutner, Bärbel Ilg, Erika Riethmüller, Gudrun Weinmann (geborene Adolf), Margret Grimme (geborene Thumm), Elfriede Schmid (geborene Lewang), Susi Mayer (geborene Dieren), Waltraud Rainer; knieend von links Marita Noak, Ingeborg Drewenick, Ingrid Bosch, Monika Ocker, Erika Auserwählt, vorne liegend Juliane Handel (geborene Bönkost). Fotos: NZ-Archiv

Es begab sich zu der Zeit, als Borussia Mönchengladbach erstmals Deutscher Fußballmeister und der Bökelberg nach der Zugspitze zur zweitbekanntesten Erhebung Deutschlands wurde. Charismatiker wie Hennes Weisweiler und Günter Netzer bestimmten den öffentlichen Fußballdiskurs. Im Schatten dieser Ereignisse vollzog sich, fast unbemerkt, eine weitere fußballerische Revolution. Im Herbst 1970 ließ der Deutsche Fußballbund bei seinem Verbandstag in Travemünde das Verbot für Frauenfußball fallen – versehen mit Auflagen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Fußball

Auf einen Abstecher in die Schweiz

Fußball: Der Beurener Christian Gentner spielt neuerdings für den Erstligisten FC Luzern. Der frühere Kapitän des VfB Stuttgart möchte mehr Zeit mit der Familie verbringen, aber sportlich ehrgeizig bleiben.

Der 14. August ist für Christian Gentner ein besonderer Tag, es ist sein Geburtstag. In diesem Jahr wird Gentner…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit