Anzeige

Fussball

Mehr Föhn als Wirbelwind

03.06.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball: Ettmayer lobt Oberensinger

Die Legende lebt und lobt: Der einstige Bundesligaspieler Hans „Buffy“ Ettmayer, VIP-Ehrengast an der lockeren Saisonabschluss-Pressekonferenz der TSV Oberensingen, kümmerte sich in seinem Statement zunächst nicht um seinen Ex-Klub VfB Stuttgart. Ettmayer verteilte viel mehr Komplimente an die TSV Oberensingen. „Gut eingestellt vom Trainer“ sei das Team gegen Geislingen gewesen, der Sieg deshalb „verdient“. Akteure wie Ferdi Er und Fatih Özkahraman seien zudem für diese Liga „außergewöhnliche Fußballer“.

Der einst für seine hammerharten, präzisen Fernschüsse und seine Liebe zum guten Essen bekannte Ex-Profi präsentierte sich beim Talk mit TSVO-Pressewart Andreas Warausch wie bekannt mit Wiener Schmäh und kultigen Sprüchen („es gibt entweder gute oder schlechte Spieler“). Seinem Ex-Club VfB Stuttgart prophezeit der 72-Jährige einen schweren Weg in der Zweiten Liga. „Vier bis fünf Klubs haben das Zeug und die Mittel aufzusteigen“, warnte Ettmayer, nannte explizit seinen ehemaligen Club Hamburger SV. Der in Notzingen lebende Österreicher („der VfB-Sturm war in dieser Saison ein Föhn, kein Wirbelwind“) hatte alle Spiele der Stuttgarter als Dauerkarten-Besitzer betrachtet. Auf Thomas Hitzlsperger warte viel Arbeit in den kommenden Wochen und Monaten. rei

Anzeige

Fußball