Fussball

Magerkost reißt keinen vom Hocker

09.09.2019 00:00, Von Uwe Bauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Landesliga, Staffel 2: Die TSV Oberensingen und der FC Frickenhausen trennen sich im Derby vor 600 Zuschauern 1:1

Ein frühes und ein spätes Tor, dazwischen viel Leerlauf – die TSV Oberensingen und der FC Frickenhausen bleiben auch nach dem vierten Spieltag ungeschlagen, aber die meisten der 600 Zuschauer verließen die Plätschwiesen enttäuscht. Vom erhofften Spektakel war das Derby weit entfernt. „Das 1:1 ist unterm Strich gerecht“, sprach TSVO-Abteilungsleiter Hagen Gutekunst wohl den meisten aus der Seele.

Oberensingens Alex König kommt im Zweikampf mit Frickenhausens Giuseppe Pirracchio ins Straucheln. Am Ende trennten sich die beiden Kontrahenten schiedlich friedlich mit 1:1. Foto: Just
Oberensingens Alex König kommt im Zweikampf mit Frickenhausens Giuseppe Pirracchio ins Straucheln. Am Ende trennten sich die beiden Kontrahenten schiedlich friedlich mit 1:1. Foto: Just

Das trifft auf die Gäste freilich weniger zu, denn dem FCF fehlten nur ein paar Minuten zum zweiten Auswärtssieg. Erst in der Schlussphase erhöhten die Oberensinger den Druck immens und als ihnen die Zeit vollends davonzulaufen schien, schlugen sie nach einer Standardsituation doch noch zu. Philip Kühnert zirkelte die fünfte TSVO-Ecke mit Effet in den Frickenhäuser Strafraum, Elbasan Emerllahu schraubte sich hoch und rammte das Leder mit unheimlicher Wucht mit dem Schädel zum 1:1 in die Maschen (87.). „Unhaltbar, wie ein Geschoss“, urteilte FCF-Trainer Michael Kurz, „der späte Ausgleich ist zwar ärgerlich, aber das war nicht zu verteidigen.“ Die Frickenhäuser wussten um die Gefährlichkeit der Hausherren bei Standards. „Das war perfektes Timing“, anerkannte Kurz, „in der Summe war’s halt eine Ecke zu viel.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Fußball

2300 Euro für krebskranke Kinder

Die Fußballabteilung des TSV Harthausen hat im Januar und Februar einen Spendenlauf organisiert, dessen Erlös in Höhe von 2300 Euro dem Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen zugutekommt. Vor ein paar Tagen fand die Scheckübergabe statt. Dabei entstand auch die Aufnahme mit (von links) Anton Hofmann, Vorsitzender des Fördervereins,…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten