Fussball

Kein Favorit in Sicht

24.05.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Bezirkspokal, Endspiel

Wem lacht am morgigen Himmelfahrtstag im Baltmannsweilerner Schlösslespark die Sonne, wenn sich um 16.30 Uhr mit dem TSV Deizisau und dem FV Neuhausen die beiden Bezirksligisten im Finale um den Bezirkspokal gegenüber stehen? Einen Favoriten gibt es nicht, zumal beide Teams die Generalprobe am Sonntag in den Sand gesetzt haben.

Deizisau stand beim 2:0-Meisterstück des FC Frickenhausen Spalier, der FVN wurde beim Abstiegskandidaten TSV RSK Esslingen mit 1:4 abgeledert. Was Spielleiter Timo Samel die Zornesröte ins Gesicht trieb. „Das war eine katastrophale Leistung“, wetterte er und wollte den Pott schon vorab gen Deizisau schicken. Nun, zieht man den letzten Vergleich heran, dann dürfen die Filder-Kicker durchaus optimistisch ins Spiel gehen, denn am 7. Mai überrannten die Neuhäuser den TSVD auf dessen Gelände mit 5:0. „Der Fokus muss jetzt auf dem Finale liegen“, stellt derweil Deizisaus Spielleiter Thomas Stiehl klar. Er war trotz der Niederlage gegen den Meister durchaus zufrieden mit der Leistung seines Teams, das jetzt zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte nach dem Pokal greift. Immer, wenn die Deizisauer im Endspiel waren, haben sie es auch gewonnen: 1985 (in Ruit 6:0 gegen Mettingen) und 1999 (in Ötlingen 2:1 gegen Weilheim) durften sie jubeln. Doch die Bilanz des FVN ist kaum schlechter: Bei der bislang einzigen Finalteilnahme gab es 1977 bei der SGEH einen 3:1-Erfolg.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 62% des Artikels.

Es fehlen 38%



Fußball