Fussball

„Hier entsteht etwas Neues“

03.08.2012 00:00, Von Björn Binder — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball: Der Altenrieter Dominic Maroh will beim 1. FC Köln eine Führungsrolle übernehmen

Mit drei Partien startet die Zweite Bundesliga heute in die neue Saison. Am Sonntag, wenn der Absteiger 1. FC Köln auf Eintracht Braunschweig trifft, greift dann voraussichtlich auch Dominic Maroh in das Geschehen ein. Nach vier Jahren beim 1. FC Nürnberg ist der gebürtige Altenrieter in der Sommerpause zu den Geißböcken gewechselt. „Ich hatte eine tolle Zeit in Nürnberg, aber jetzt geht der Blick nach vorne“, sagt der Innenverteidiger, der festgestellt hat: „In Köln ist alles eine Nummer größer.“

Nach vier Jahren in Nürnberg jetzt beim 1. FC Köln: Dominic Maroh aus Altenriet. Foto: Fähnrich
Nach vier Jahren in Nürnberg jetzt beim 1. FC Köln: Dominic Maroh aus Altenriet. Foto: Fähnrich

Dominic Maroh trifft mit etwas Verspätung auf der Dachterrasse des Geißbockheims, der Klub-Gaststätte des 1. FC Köln, ein. „Tut mir leid“, sagt er, „der Trainer hat spontan entschieden, dass wir Fußball-Golf spielen – das hat etwas länger gedauert.“ Maroh hat es Spaß gemacht, „es war eine willkommene Abwechslung zum normalen Training“, freut sich der 25-Jährige. Die Herausforderung beim Fußball-Golf besteht darin, mit einem Fußball einen Parcours zu überwinden und das Leder am Ende in einem Betonloch zu versenken. Der Trainer, der diese Einheit angesetzt hat, heißt Holger Stanislawski und hat einen nicht unerheblichen Anteil daran, dass Maroh nun auf der Terrasse des Geißbockheims sitzt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Fußball

Hexenbanner behalten weiße Weste

Fußball-Kreisliga B, Staffel 4: 6:3-Erfolg in Grötzingen - Oberboihingen II gewinnt Verfolgerduell

Der TSV Wolfschlugen hat auch die Hürde beim TSV Grötzingen II letztlich souverän mit 6:3 genommen und behält somit seine weiße Weste. Der TSV Oberboihingen II gewann das Verfolgerduell gegen den TSGV…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten