Fussball

Harald Mangold muss improvisieren

24.08.2012 00:00, Von Björn Binder — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Bezirksliga: Beim TSV Köngen fallen sieben Spieler aus – Auch Grötzingen mit Sorgen

Die Bilanz der Teams aus der Region fällt nach dem ersten Spieltag durchwachsen aus – einzig der TSV Köngen ist mit einem Erfolg (1:0 gegen den TV Nellingen) in die Bezirksliga-Saison gestartet. Am Sonntag empfangen die Grün-Weißen den GSV Dürnau. Der FV 09 Nürtingen tritt nach seinem 2:2 gegen den AC Catania Kirchheim bei Titelmitfavorit FC Donzdorf an.

Mit vollem Einsatz: Markus Hiller (grünes Trikot) und der TSV Neckartailfingen wollen gegen den VfL Kirchheim II den ersten Saisonsieg einfahren. Anfang Mai bezwang der TSVN den Bezirksliga-Vizemeister überraschend mit 3:2. Foto: Urtel
Mit vollem Einsatz: Markus Hiller (grünes Trikot) und der TSV Neckartailfingen wollen gegen den VfL Kirchheim II den ersten Saisonsieg einfahren. Anfang Mai bezwang der TSVN den Bezirksliga-Vizemeister überraschend mit 3:2. Foto: Urtel

Hans-Jürgen Seidler, Abteilungsleiter des TSV Köngen, ist vom Saisonauftakt seiner Grün-Weißen positiv überrascht. „Die Mannschaft hat sich sehr gut präsentiert und flüssigen Fußball gespielt“, fasst Seidler den Auftritt beim 1:0-Sieg über den TV Nellingen zusammen. „Das Einzige, das nicht gestimmt hat, war die Chancenverwertung.“ Angesichts der gezeigten Leistung blickt Seidler dem anstehenden Duell gegen den GSV Dürnau zuversichtlich entgegen. „Ich denke, dass es ein enges Spiel wird, wir aber am Ende als Sieger vom Platz gehen.“ Personell plagen die Köngener allerdings einige Sorgen. Zwar kommen Kevin Kaiser, Thomas Fay, Dominik Signus und Timo Hasenohr wieder aus dem Urlaub zurück, die Ausfallliste ist jedoch länger. Außer den längerfristig ausfallenden Felix Lache und Moritz Kleinikel fehlen am Sonntag auf jeden Fall Urlauber Kim Ehrler, Dennis Essert (sechs Wochen in den USA), Jan Horeth (Sprunggelenk) und Deniz Turan (Oberschenkelzerrung). Fraglich ist auch der Einsatz von Migel Horeth und von Marlon Bondel. Letzterer ist für TSVK-Trainer Harald Mangold das „große Sorgenkind“, weil er mit ihm nicht hundertprozentig planen kann. Bondel hat einen neuen Job angenommen und kann immer erst kurzfristig sagen, ob er spielen kann. Zwei Wochen rechnet Mangold noch mit dem ständigen Kommen und Gehen. „So lange müssen wir eben improvisieren“, sagt er, „der Kader ist groß und hat Qualität und in Nellingen hat es ja auch geklappt.“ Kapitän Michael Scholz, seit Jahren Abräumer im Mittelfeld, spielt momentan in der Innenverteidigung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Fußball

Yannik Köglers Hattrick als der Türöffner

Fußball-Landesliga, Staffel 2: 6:1 gegen Buch – Nach dem 0:1-Rückstand drehte der Torjäger und mit ihm die TSV Oberensingen auf

Die Siegesserie geht weiter. Die TSV Oberensingen bezwang den TSV Buch mit 6:1 und feierte damit den fünften Sieg in Folge. Den Unterschied in einer unterhaltsamen Begegnung…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten