Fussball

Gemischte Gefühle im Aileswasen

30.04.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Bezirksliga: Die Partie gegen Rechberghausen wird zur Pflichtaufgabe für den TSV Neckartailfingen. Düstere Aussichten bei der SPV.

In den nächsten vier Spielen wird sich entscheiden, ob es dem TSV Neckartailfingen noch gelingt, den Klassenverbleib zu erreichen. Nach dem doch etwas überraschenden 3:2-Erfolg beim FV Vorwärts Faurndau ist die Hoffnung wieder zurückgekehrt. Dies sieht auch der Neckartailfinger Spielertrainer Felix Krasser nicht anders: „Wir haben es jetzt mehr oder weniger wieder selbst in Hand.“ Die folgenden vier Begegnungen gegen den FC Rechberghausen, bei der SGEH, bei der SPV 05 Nürtingen und zu Hause gegen den TSV Jesingen werden Aufschluss darüber geben, wie realistisch die Chancen für den Klassenerhalt noch sind.

Zunächst einmal gilt es jetzt aber die Pflichtaufgabe gegen Tabellenschlusslicht FC Rechberghausen zu erfüllen. „Das wird mit Sicherheit kein einfaches Spiel, denn die Rechberghausener haben nichts mehr zu verlieren“, geht der TSVN-Coach mit gemischten Gefühlen in diese Partie. Bis auf Maurice Grözinger (Oberschenkelzerrung) steht dem Neckartailfinger Übungsleiter der komplette Kader zur Verfügung. Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Moritz Krasser, der an Knieproblemen laboriert. Der FC Rechberghausen würde bei einer Niederlage, sechs Spieltage vor Saisonende, bereits als erster Absteiger feststehen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Fußball

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit