Fussball

Elfmeterkiller Koch

18.10.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Bezirkspokal, 3. Runde

Der TSV Linsenhofen hat gestern für eine kleine Sensation im Bezirkspokal gesorgt. Der Zweite der Kreisliga B 5 schlug den Dritten der Kreisliga A 2 nach Elfmeterschießen. Mann des Abends war TSV-Torhüter Karl-Josef Koch. Auch Grafenberg steht im Achtelfinale.

TSV Linsenhofen – SF Dettingen 4:2 n.E.

„Unser Matchplan ist aufgegangen“, freute sich Linsenhofens Spielleiter Stephan Schöneck. Dieser sah vor, tief zu stehen und Nadelstiche zu setzen. „Außerdem haben die ihre Chancen nicht genutzt“, so Schöneck. Und so kam es, dass Daniel Monteiro-Moreira die Gastgeber in der 50. Minute in Führung brachte. Denis Weigand erzielte in der Schlussphase das 1:1 (83.), eine gute Chance auf beiden Seiten wurde noch vergeben – Elfmeterschießen. Hier schlug die Stunde von TSV-Keeper Karl-Josef Koch. Er parierte drei der vier Dettinger Elfer.

FTSV Kuchen II – TSV Grafenberg 1:4

Schon im ersten Durchgang stellten die Gäste die Weichen auf Sieg. Zweimal Frieder Geiger (3., 14.) sowie Marcel Pracht (34.) trafen zum 0:3. Da Alec Rösch kurz vor der Pause das 1:3 markierte, blieb es spannend. „Wir haben vergessen, nachzulegen“ meinte Grafenbergs Pressewart Tobias Gugel. Nach dem Wechsel entwickelte sich ein Kampfspiel, in dem Geiger in der Nachspielzeit noch das 1:4 erzielte (90.+3). Eine Minute zuvor hatte Janis Lövesz einen Foulelfmeter neben das Grafenberger Tor geschossen. jsv

Fußball

Mit den Inzidenzen steigt der Frust

Fußball-Bezirksliga Neckar-Fils: Die Vereine hoffen auf eine Fortsetzung der Saison und darauf, dass die Politik Perspektiven aufzeigt

Die Freude bei den Amateurfußballern war nur von kurzer Dauer. Die Aussicht auf eine baldige Rückkehr aufs Spielfeld ist mit den wieder steigenden Inzidenzzahlen…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten