Fussball

Ein Punkt, der keinem so recht weiterhilft

14.05.2016 00:00, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Landesliga, Staffel 2: Köngen und Bonlanden müssen nach der Nullnummer weiter kräftig um den Klassenverbleib zittern

Zum Sterben zu viel, zum Leben zu wenig. So in etwa lässt sich die Nullnummer gestern Abend in der Köngener Fuchsgrube zusammenfassen. Aus Sicht der beiden abstiegsbedrohten Mannschaften TSV Köngen und SV Bonlanden war die Punkteteilung zu wenig. Die Gastgeber verharren auf Rang 13, Stand jetzt, der erste Abstiegsplatz. Die Filder-Truppe rutschte durch das überraschende 4:0 von Waldstetten über Geislingen auf Rang zwölf ab.

Es wurde kein Ball verloren gegeben. Hier duellieren sich Köngens Pascal Herrmann (Mitte) und Andreas Bouroutzis (am Boden) mit Mike Baradel. Ganz links: Rüchan Pehlivan. Foto: Holzwarth
Es wurde kein Ball verloren gegeben. Hier duellieren sich Köngens Pascal Herrmann (Mitte) und Andreas Bouroutzis (am Boden) mit Mike Baradel. Ganz links: Rüchan Pehlivan. Foto: Holzwarth

Man hat schon bessere Fußballspiele in der Fuchsgrube gesehen. Das, was Köngener und Bonlandener vor 230 Zuschauern zum Besten gaben, spiegelte letztlich das aktuelle Tabellenbild wider. Kampf war angesagt. Zudem versuchten es die Hausherren auf dem nassen Untergrund, auf dem sie nicht nur einmal ausrutschten, vorwiegend mit langen Bällen. Eines konnte man ihnen aber nicht absprechen: Den Willen, sich aus dem Schlamassel noch herauszuziehen. Ebenso wie die gegnerischen Spieler und Funktionäre aus Bonlanden standen die TSVler noch lange nach dem Schlusspfiff des nicht immer souveränen Schiedsrichters Jannik Schönle im Kreis zusammen. Co-Trainer Tobias Lamberti gab dabei den Takt an. „Gemeinsam kommen wir da noch raus“ trichterte er dem Rest stimmgewaltig ein und lobte die Spieler dafür, dass sie die fast 95 Minuten ohne Gegentor überstanden hatten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Fußball

Hexenbanner behalten weiße Weste

Fußball-Kreisliga B, Staffel 4: 6:3-Erfolg in Grötzingen - Oberboihingen II gewinnt Verfolgerduell

Der TSV Wolfschlugen hat auch die Hürde beim TSV Grötzingen II letztlich souverän mit 6:3 genommen und behält somit seine weiße Weste. Der TSV Oberboihingen II gewann das Verfolgerduell gegen den TSGV…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten