Fussball

Düstere Prognose nach Schmuddelwetter-Flop

05.05.2022 05:30, Von Reimund Elbe — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Landesliga: Der abstiegsbedrohte TSV Köngen dürfte nach der gestrigen 1:4-Niederlage in Sontheim kaum noch zu retten sein.

Schmuddelwetter gestern Abend an der württembergisch-bayerischen Grenze, inklusive kalter Dusche für den TSV Köngen: Durch die gestrige 1:4-Niederlage beim FV Sontheim sind die Chancen des Fuchsgruben-Teams auf den Ligaverbleib auf ein Minimum gesunken. Besonders bitter dieser Umstand speziell für Köngens Trainer Sascha Strähle. Ausgerechnet in jenem Ort, in dem der Köngener Übungsleiter selbst drei Jahre bei den Aktiven kickte, wo zudem seine Schwiegereltern daheim sind, ging das Drama über die Bühne.

Knackpunkt der Partie: Eine Phase Mitte der zweiten Halbzeit, als der eingewechselte Simon Prinz sowohl mit einem sehenswerten Flugkopfball plus einem Schuss nur dem Torrahmen traf, folglich um Zentimeter den 2:2-Ausgleich verfehlte. „Mitten drin in unserer Drangphase“, sei dies gewesen, trauerte Strähle dem nicht ausgenützten Momentum hinterher. Prinz im Pech – Sontheim als Nutznießer. In der Spätphase vollendeten die Gastgeber das Werk mit zwei weiteren Treffern.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Fußball

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit