Fussball

Der Favorit muss sich gewaltig strecken

03.08.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein Selbstläufer war es keineswegs. „Neuhausen war 80 Minuten spielbestimmend“, erkannte Alexander Iglhaut hinterher fair an. Am Ende gewann Favorit TSV Deizisau das Fußball-Bezirkspokal-Finale in Harthausen zwar mit 6:3 (3:3, 1:1) nach Verlängerung, allerdings war dem stellvertretenden Deizisauer Spielleiter Iglhaut durchaus bewusst: „Wir hatten das Quäntchen Glück auf unserer Seite.“ Die Neuhäuser, immerhin Siebter der abgelaufenen Bezirksliga-Spielzeit, machten ihre Sache gut, die Räume eng und ließen den bisherigen Liga-Rivalen, der kommende Saison wieder in der Landesliga an den Start gehen wird, kaum zur Entfaltung kommen. Trotzdem brachte Manuel Lisac den TSV in Front (36.), doch nur fünf Minuten später sorgte Theofilios Jan Orfanidis für den 1:1-Pausenstand. Sascha Fröschle traf nach 67 Zeigerumdrehungen zum 2:1 für den FVN, Christian Schenk erhöhte 180 Sekunden später auf 3:1. Die Vorentscheidung sollte das aber noch nicht sein. Alassane Braun (80.) und Joscha Ganter (84.) stellten den 3:3-Ausgleich her. „Ab der 80. Minute hatten wir eine zweite Luft“, meinte Iglhaut. Und etwas Glück. Eine Flanke von Julian Schröder senkte sich zum 4:3 für den TSV in die Maschen (93.), Hendrik-Lars Gil per Handelfmeter (98.) und Braun (116.) machten das 6:3 perfekt. Es kam noch zu zwei Roten Karten in der 112. Minute. Deizisaus Lisac musste vorzeitig vom Feld, weil er rüde gefoult hatte, Orfanidis, weil er sich dazu unangemessen äußerte. jsv/Foto: Niels Urtel

Fußball

Maßgerechter Auftakt nach 302 Tagen

Fußball-Verbandsliga, Frauen: Der FV 09 startet mit einem 3:0 gegen den FV Asch-Sonderbuch

Unglaubliche 302 Tage sind seit dem letzten Ligaspiel auf dem Wörth für die Spielerinnen des FV 09 Nürtingen verstrichen, umso größer war die Freude bei allen, dass diese Durststrecke am Sonntag endlich ein Ende…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten