Fussball

„Corona“-Sonderpreis

13.01.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball

Am 29. März werden im Mannheimer Rosengarten die Sepp-Herberger-Urkunden 2021 verliehen. Wer bei der Feierstunde, zu der auch jede Menge Prominenz geladen ist, dabei sein möchte, kann sich bis zum 15. Januar für eine Sepp-Herberger-Urkunde und den damit verbundenen Geldpreisen im Wert von insgesamt 55 000 Euro bewerben.

Erstmals wird ein mit insgesamt 10 000 Euro dotierter Sonderpreis „Corona-Engagement“ von der DFB-Stiftung Egidius Braun verliehen. Außerdem werden wie gewohnt in den Kategorien „Behindertenfußball“, „Resozialisierung“, „Schule und Verein“ sowie „Fußball Digital“ je drei ausgewählte Vorschläge mit einem Geldpreis prämiert (1. Platz/5000 Euro; 2. Platz/3000 Euro; 3. Platz/2000 Euro). In der Kategorie „Sozialwerk“ wird der „Horst-Eckel-Preis“ mit 5000 Euro honoriert. 2020 sicherte sich aus dem Bereich des Württembergischen Fußballverbands (WFV) der VfB Friedrichshafen eine der begehrten Urkunden im Bereich „Fußball Digital“.

Akteure des organisierten Fußballs (zum Beispiel Vereine, Einzelpersonen oder Schiedsrichtergruppen) können über ein Online-Formular Praxis-Beispiele einreichen, die sie im Jahr 2020 erfolgreich durchgeführt oder begonnen haben. Alternativ können Bewerber/innen das Formular nutzen und an die Sepp-Herberger-Stiftung schicken. Bewerbungsschluss ist am Freitag, 15. Januar. Alle weitere Informationen und das Online-Bewerbungsformular gibt’s im Internet unter www.sepp-herberger.de/urkunden. pm

Fußball

Wernau verpflichtet Harald Mangold

Fußball-Kreisliga A, Staffel 1

Der TSV Wernau hat einen neuen Trainer: Harald Mangold, von 2010 bis 2014 mit großem Erfolg beim TSV Köngen tätig, übernimmt den Tabellensiebten der A1 und tritt damit die Nachfolge des überraschend zum Bezirksligisten VfL Kirchheim abgewanderten Armin Ohran an. „Harald Mangold passt…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten