Fussball

Aufbruch

22.05.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Waren das noch Zeiten, als der FV 09 Nürtingen in Württemberg eine richtig große Hausnummer war. 1500 bis 2000 Zuschauer füllten nicht selten das Wörth-Stadion. Lang, lang ist’s her, dass die Nürtinger, die 1954 immerhin WFV-Pokalsieger waren, große Sprünge gemacht haben. Die Zäsur folgte in der Spielzeit 1996/97. Der Abstieg aus der Landesliga war der Tiefpunkt, dem beinahe der Sturz bis in die „Sicherheitsliga“ gefolgt wäre. Davon haben sich die Nullneuner lange nicht erholt. Jetzt, acht Jahre nach der Rückkehr ins Bezirks-Oberhaus, tut sich wieder was. Der FV 09 ist drauf und dran, sich endgültig von seiner Lethargie zu befreien. Der Aufstieg in die Landesliga, und dahin gehört eine Stadt wie Nürtingen einfach, wäre ein Signal.

Mit neuen Männern an den Schaltstationen hat sich eine neue Aufbruchstimmung im ganzen Verein breitgemacht. Zvonko Matesic hat einen Masterplan aus der Schublade geholt und darin große Ziele formuliert. Die Vision 2020. Verbandsliga? Zugegeben, Matesic hat sich weit aus dem Fenster gelehnt. Aber wer mit großem Idealismus und frischem Elan eine Aufgabe angeht, der muss sich Ziele setzen. Das ist der Antrieb. Und er muss aus den Fehlern der Vergangenheit, als mit viel Geld um sich geworfen wurde, lernen. Nachhaltigkeit heißt das Zauberwort. Die muss sich zeigen, vor allem auch bei den Funktionären, wenn es erste Rückschläge und Gegenwind gibt.

Fußball

Der Ball ruht bis Ende November

Fußball: Der WFV setzt nach den Beschlüssen von Bund und Ländern zur Corona-Eindämmung ab sofort den Spielbetrieb aus

Seit gestern Vormittag ist es amtlich: Nach den Handballern hat auch der Fußball die Reißleine gezogen und mit sofortiger Wirkung ein Spielverbot verhängt. Vorerst bis Ende November…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten