Anzeige

Fussball

Auf die Pleite folgen deutliche Worte Fußball-Landesliga, Staffel 2

02.12.2019 05:30, Von Simon Valachovic — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der TSV Köngen verliert mit 0:2 beim SV Ebersbach. Nur in der Anfangsphase wissen die Grün-Weißen zu überzeugen – was dem Sportlichen Leiter der Köngener nicht ganz schmeckt.

Joachim Dienelt war verärgert. Auch wenn seine Stimme ruhig klang, beinhalteten die Worte, die der Sportliche Leiter des TSV Köngen wählte, eine klare Botschaft. „Das war heute nicht der TSV Köngen, der sich da präsentiert hat“, sagte er. „Das war eines TSV nicht würdig.“ Mit 2:0 hatte der Fußball-Landesligist beim SV Ebersbach verloren – was bei der tabellarischen Ausgangslage wahrlich kein allzu desaströses Szenario ist –, doch Dienelt hatte vor allem der Auftritt in der zweiten Halbzeit überhaupt nicht gefallen. Keine einzige Chance seiner Mannschaft hatte er da gesehen. „Der Sieg“, so Dienelt, „hätte sogar noch höher ausgehen können“.

Dass der TSV Köngen in der Anfangsphase noch gut ins Spiel gefunden hatte, stand für den Sportlichen Leiter im Hintergrund. In der 2. Minute verzog Dennis Essert. In der 12. Minute sprang ein Schuss von Retzino Kaptelli an den Arm von Ebersbachs Verteidiger Haris Grahic – „ein klarer Elfmeter“, wie Dienelt befand. Vier Minuten später hatte dann erneut Essert die Möglichkeit einzuköpfen. Er verfehlte jedoch das Ziel.

„Ich muss in dieser Saison erstmals die Mannschaft angreifen“

Joachim Dienelt, Sportlicher Leiter


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Anzeige

Fußball