Fussball

Alberto Guillén hofft auf ein „dreckiges 1:0“

24.10.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Bezirksliga Neckar-Fils

„So langsam müssen wir die Kurve kriegen und wieder punkten“, weiß Alberto Guillén um die immer prekärer werdende Situation beim TSV Neckartailfingen, „wie man sieht, rückt alles immer mehr zusammen.“ Der TSVN-Trainer erwartet heute Abend ein „schwieriges Spiel“, wenn sich um 19.30 Uhr Bezirksliga-Neuling FV Plochingen im Aileswasen vorstellt. Wenn überhaupt gespielt werden kann, denn der Trainingsplatz befindet sich in einem erbärmlichen Zustand. Die Platzkommission hat das letzte Wort. „Das wird nichts für Ästheten“, prognostiziert Guillén, der ob der ellenlangen Liste an Ausfällen wieder einmal die Hände über dem Kopf zusammenschlägt. Zum Glück haben Bastian Nagel und Ben Twardygrosz ihre Erkältungen auskuriert. Stefan Wilhelm (beruflich in China) und Jonas Bayha (ebenfalls beruflich verhindert) sind aber nicht mit von der Partie. „Mir reicht zur Not ein dreckiges 1:0“, sagt Alberto Guillén.

In der Staffel 2 der Kreisliga A geht heute Abend um 19.30 Uhr ein interessantes Duell zwischen dem TSV Jesingen und dem TSV Harthausen über die Bühne. Beide liebäugeln mit einem Spitzenplatz, den haben grade aber nur die Gastgeber inne. Spitzenreiter TSV Oberboihingen käme ein Remis ganz gelegen, denn die „Gerstenklopfer“ stehen relativ gesehen besser da als die Elf von Jochen Uhl. Harthausen hat erst neun Spiele auf dem Buckel und könnte sich mit einem Dreier wieder eine viel bessere Ausgangsbasis verschaffen. uba

Fußball

Handschlag mit Franz Beckenbauer

Lokale Fußballgrößen von einst: Hermann Quast und der FV 09 Nürtingen waren in Württemberg eine große Hausnummer

Die jüngeren Leser kennen Hermann Quast von seinem kommunalpolitischen Engagement als Stadt- und Kreisrat. Die älteren werden sich wahrscheinlich noch gut an den exzellenten Fußballspieler,…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten