Anzeige

Fussball

1:7-Klatsche und vier Mal glatt Rot Fußball-Relegation

12.06.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der FC Heiningen bleibt auch in der nächsten Saison Liga-Konkurrent des FV 09 Nürtingen, TSV Köngen und des FC Frickenhausen. Im zweiten Relegationsspiel um den Aufstieg in die Verbandsliga setzte es für den Vizemeister der Landesliga, Staffel 2, gestern Nachmittag in Eislingen gegen den SKV Rutesheim (Staffel 1) eine überraschend deutliche 1:7-Klatsche, bei der sich die Heininger alles andere als mit Ruhm bekleckerten.

Vier Rote Karten, drei davon wegen einer Tätlichkeit kassierte die Elf von Trainer Denis Egger. Als mit Daniel Pérez in der 57. Minute der erste FCHler vom Feld musste, lag Heiningen bereits mit 0:3 zurück. Die Rutesheimer Jonas Arcalean (16.), Christopher Baake (52.) und Tobias Weiß (54.) zeichneten für die deutliche Führung des SKV verantwortlich. In einfacher Unterzahl kam Heiningen zwar zum 1:3-Anschluss durch Toni Carfagna (61.), doch nur zwei Minuten später stellte Arcalean den alten Vorsprung wieder her. Torschütze Carfagna und Dominik Mader hatten nun ihre Nerven nicht mehr im Griff und mussten ebenfalls wegen einer Tätlichkeit vom Platz (66.). Arcalean erhöhte auf 5:1, ehe Pietro Maglio wegen grobem Foulspiels vorzeitig des Feldes verwiesen wurde. Den Endstand zum 7:1 gegen nur noch sechs Heininger Feldspieler stellten Marius Kühnel (86.) und Luca Alberici (89.) her. als

Fußball

Stegmaier treibt den FCF zur Verzweiflung

Fußball-Landesliga, Staffel 2: Nach der unglücklichen 0:2-Pleite gegen Waldstetten muss die Elf von Martin Mayer weiter zittern

Martin Mayer verstand die Welt nicht mehr. „So geht es seit Wochen“, trauerte der Trainer des FC Frickenhausen nach der völlig unnötigen 0:2-Heimniederlage gegen den…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten