Basketball

Die Ritter sind derzeit einfach nicht zu bändigen

19.01.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Basketball, Zweite Bundesliga Pro A

Auch der Tabellenzweite der Zweiten Basketball-Bundesliga, Science City Jena, konnte den Lauf der VfL Kirchheim Knights nicht stoppen. Im ersten Saisonspiel hatten die Ritter daheim noch 81:111 gegen Jena verloren, im zweiten Duell der Saison setzten sie sich nun in einer spannenden Partie 87:79 (37:39) durch und sind durch den sechsten Sieg in Folge auf Rang drei geklettert.

Die Kirchheim Knights sorgen weiterhin für Furore in Deutschlands zweithöchster Spielklasse. In Jena zeigten die Ritter von Beginn an, auf welcher Mission sie sich befanden. Angetrieben von purem Willen und der Spielfreude, die sich in den vergangenen Wochen entwickelte, übernahmen die Teckstädter schnell das Kommando. Ganz besonders die Aufbauspieler spielten im ersten Abschnitt eine entscheidende Rolle.

Während bei Jena von außen das Wurfglück fehlte, streuten die Knights-Spieler Tim Koch (acht Punkte), Kyle Leufroy und Richie Williams (beide jeweils sechs Zähler) fleißig Punkte ein. Doch es war vor allem die Kirchheimer Defensive, die mit hoher Intensität, Lauf- und Opferbereitschaft zu überzeugen wusste und für die verdiente 24:14-Führung nach den ersten zehn Minuten sorgte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Basketball

Allmählich wird’s unheimlich

Basketball: Zweitligist VfL Kirchheim Knights setzt seinen Siegeszug fort und hat jetzt schon sieben Mal in Folge gewonnen

Es bleibt dabei: Basketball-Zweitligist VfL Kirchheim Knights ist derzeit nicht zu stoppen. Nächster Beleg dafür ist der deutliche 96:62 (59:29)-Erfolg gegen die Uni Baskets…

Weiterlesen

Mehr Basketball Alle Basketball-Nachrichten