Anzeige

Basketball

Der schwere Stand des Basketballs

13.11.2018, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

TG Nürtingen gewinnt das Landesliga-Topspiel gegen den Tabellenführer TSB Schwäbisch Gmünd vor überschaubarer Kulisse

Fels in der Brandung: Nürtingens Topscorer Akant Sengül tankt sich zwischen den Gmündern Edgar Malsam (links) und Markus Bretz durch. Foto: Just

Basketball in der Bundesrepublik, das passt von jeher nicht so recht zusammen. Der bisher einzige Gewinn der Europameisterschaft 1993 im eigenen Land war bei den erfolgsverliebten deutschen Sportfans schnell vergessen, ein Dirk Nowitzki hat seine besten Tage längst hinter sich. In Nürtingen bietet die Turngemeinde seit über drei Jahrzehnten Basketball an. Der hinkt im Vergleich zu den alteingesessenen Populärsportarten hierzulande aber immer noch weit hinterher. Die vor allem in den Vereinigten Staaten, Ost- und Südeuropa so beliebte Sportart schafft es auch in der Hölderlinstadt nicht, so richtig durchzustarten – zumindest, was die Zuschauerzahlen angeht. Das musste man auch beim ansehnlichen Topspiel der Landesliga am frühen Samstagabend mal wieder feststellen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Anzeige

Basketball

Wieder eng und hitzig?

Basketball: Landesliga-Tabellenführer TGN muss in Esslingen die Spitzenposition verteidigen

Nach dem Spitzenspiel ist bekanntlich vor dem nächsten Saisonspiel. Die Landesliga-Basketballer der TG Nürtingen müssen am morgigen Sonntag um 17 Uhr beim BV Hellas Esslingen in der Sporthalle Zentrum Zell ran.…

Weiterlesen

Mehr Basketball Alle Basketball-Nachrichten