Schwerpunkte

Sport

Wolfschlugens „Joker“ Marc Heidrich sticht

25.07.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Hexenbanner“ halten TSV Linsenhofen mit 3:1 in Schach und stehen im Viertelfinale – TSVO-Pausenansprache zeigt Wirkung

Der A-Kreisligist aus Wolfschlugen tat sich in der ersten Halbzeit gegen den B-Keisligisten TSV Linsenhofen lange Zeit etwas schwer. „Joker“ Marc Heidrich brachte die „Hexenbanner“ dann aber mit dem 2:1 auf die Siegesstraße, am Ende hieß es 3:1.

Die TSV Oberensingen (rote Trikots) machte gegen den TSV Neuenhaus zweimal einen Rückstand wett und wahrte mit dem 2:2 die Chance aufs Achtelfinale.
Die TSV Oberensingen (rote Trikots) machte gegen den TSV Neuenhaus zweimal einen Rückstand wett und wahrte mit dem 2:2 die Chance aufs Achtelfinale.

Im zweiten Spiel auf Platz zwei lieferten sich der TSV Neuenhaus und die TSV Oberensingen einen Schlagabtausch, bei dem die TSVO zweimal einen Rückstand ausgleichen musste. Die Partie endete 2:2 unentschieden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Sport