Schwerpunkte

Sport

Wolfschlugen ist gewarnt

15.03.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga, Frauen: Matchball für TB Neuffen

Am Samstag müssen die Württembergliga-Handballerinnen des TSV Wolfschlugen bei Abstiegskandidat HSG Fridingen/Mühlheim antreten. Spielbeginn ist um 18 Uhr in der Sporthalle Mühlheim/Donau. Bereits um 15 Uhr trifft der TB Neuffen zu Hause auf den TSV Heiningen.

Im Lager des TSV rechnet man mit einer schweren Aufgabe, denn die HSGlerinnen stehen derzeit mit 11:23 Punkten auf dem elften Tabellen- und somit dem ersten Abstiegsplatz. Die Gastgeberinnen benötigen dringend weitere Punkte, um auch in der kommenden Saison in der Württembergliga zu spielen. Die Wolfschlugenerinnen machen sich also auf einen kämpferischen Gegner gefasst. Zumal die Karten neu gemischt sein könnten, denn die HSG trennte sich am Wochenende von Trainer Claus Ammann.

Ein Trio soll Fridingen/Mühlheim nun zum Klassenerhalt führen: Uwe Langeneck, Tobias Dreher und Frank Rohrmeier übernehmen die Verantwortung an der Seitenlinie. Alle drei sind bereits bei der HSG als Trainer tätig. „Wir haben eine junge Mannschaft und möchten noch einmal einen Impuls geben“, erklärte Tobias Wäschle, Zweiter Vorsitzender der HSG, gegenüber der Schwäbischen Zeitung. Für die kommende Spielzeit suchen die Fridinger eine externe Lösung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Sport

Allmählich wird’s unheimlich

Basketball: Zweitligist VfL Kirchheim Knights setzt seinen Siegeszug fort und hat jetzt schon sieben Mal in Folge gewonnen

Es bleibt dabei: Basketball-Zweitligist VfL Kirchheim Knights ist derzeit nicht zu stoppen. Nächster Beleg dafür ist der deutliche 96:62 (59:29)-Erfolg gegen die Uni Baskets…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten