Anzeige

Sport

Wettbewerbsverzerrungen den Kampf angesagt

12.01.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ringen: WRV richtet einen Untersuchungsausschuss ein

Der Württembergische Ringerverband (WRV) krempelt die Ärmel hoch. Beim Ligentag in Musberg wurden die Weichen für die Saison 2012 gestellt.

Unbeeindruckt vom Geschehen im Ringkampfsport schauen die engagierten Macher des WRV zuversichtlich nach vorne. Wohl wissend, dass es große Anstrengungen kosten wird, den Ringkampfsport im Blickfeld der Öffentlichkeit zu halten und gar noch einen Schritt weiterzubringen. Beim Ligentag in Musberg kam es zum Schulterschluss. Termine für 2012 und 2013 wurden fixiert, Vorbereitungen für die Gruppeneinteilung in den Leistungsklassen getroffen und es gab auch einen kritischen Rückblick.

Um schon jedem aufkommenden Verdacht bei ungewöhnlichen Ergebnissen nachzugehen, wurde ein Untersuchungsausschuss geschaffen. Die Ringer sind entschlossen, jeder möglichen Wettbewerbsverzerrung, die dem Ansehen des Ringkampfsports schadet, entschieden entgegenzutreten. Impulse von den Vereinen waren willkommen, für gute Ideen ist das WRV-Präsidium jederzeit offen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Anzeige

Sport