Schwerpunkte

Sport

Wettbewerb auf der Hahnweide abgesagt Segelfliegen

31.03.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die aktuelle Entwicklung rund um die Covid-19-Pandemie machen die Durchführung der 54. Auflage des europaweit populären Wettbewerbs der Segelflieger auf dem Flugplatz Hahnweide zwischen Reudern und Kirchheim unmöglich.

105 Teilnehmer aus 14 Nationen standen ursprünglich auf der Teilnehmerliste für den traditionell in der Himmelfahrtswoche Mitte Mai stattfindenden Wettbewerb. Eine große Zahl von Piloten wollte die Gelegenheit nutzen, um sich auf die Weltmeisterschaft im Sommer in Stendal (Sachsen-Anhalt) vorzubereiten. Im Vorstand der Fliegergruppe Wolf Hirth wurde die Entwicklung sorgfältig beobachtet, gut beraten durch einen Arzt im Vorstandsteam. Aber der besorgniserregende Trend der zurückliegenden Wochen lässt die Durchführung der Rennen nicht mehr zu. „Mehrere hundert Menschen aus so vielen Ländern zusammenzuführen ist damit dieses Jahr einfach nicht verantwortbar“, so Vorstandsmitglied Gunther Sill. „Und auch die Verantwortlichen der Stadt Kirchheim haben für eine Durchführung der Veranstaltung keine Option mehr gesehen.“ pm

Sport