Schwerpunkte

Sport

Wenn ein „Eisschrank“ träumt

30.03.2016 00:00, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eishockey: Michael Fink aus Köngen will mit den Bietigheim Steelers Zweitliga-Meister werden und strebt die DEL an

Seine älteren Brüder Steffen (25) und Florian (21) haben es probiert. Aber irgendwann haben sie ihren Traum, Profi in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) zu werden, aufgegeben. Nun nimmt Michael Fink einen Anlauf. Der 19-Jährige aus Köngen ist talentiert und ehrgeizig genug, sein großes Ziel zu erreichen.

Der Benjamin der Familie ist Stürmer beim Zweitligisten Bietigheim Steelers und kämpft mit seinem Klub momentan um die Meisterschaft in der DEL 2. Im ersten Play-off-Halbfinalspiel gab’s einen 5:2-Sieg gegen die Dresdner Eislöwen, das zweite gewannen die Bietigheimer mit 4:3. „Wir rechnen uns große Chancen aus, den Titel zu holen“, sagt Michael Fink. Sollte der Coup wie im vergangenen Jahr gelingen, darf das Team des kanadischen Cheftrainers Kevin Gaudet dennoch nicht aufsteigen. Die Regeln sehen vor, dass kein Team aus der Ersten Liga absteigen muss. Möglicherweise wird sich dies Ende der Saison 2017/18 ändern. So ist es zumindest angedacht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Sport