Schwerpunkte

Sport

Weigand stoppt Doll

07.04.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schach-Stadtmeisterschaft

In der vierten Runde wurde der einzige verlustpunktfreie Spieler, der Nürtinger Michael Doll, vom Topfavoriten Bernhard Weigand gestoppt.

Doll kam nach einer Ungenauigkeit stark unter Druck, konnte aber nach äußerst zähem Kampf ein Turmendspiel erreichen, das vielleicht sogar zu halten gewesen wäre. Allerdings hatten ihm die Verteidigungsbemühungen die komplette Bedenkzeit aufgefressen, während sein Gegenüber gewohnt schnell zog. So hatte Doll noch vier Minuten auf der Uhr, Weigand noch eine satte Stunde und dies war dann doch zu viel des Guten. Nach einem Fehler musste Doll aufgeben.

Härtester Verfolger des Deizisauer Oberligaspielers ist jetzt der Nürtinger Gerd Aring, der das zu passive Spiel des Naberners Alfred Keller konsequent ausnutzte. Die weiteren Verfolgerduelle Röscheisen – Templin, das Neckartenzlinger Duell Tscharotschkin – Ruprich und Kudlich – Oliver Nicolai endeten allesamt unentschieden. So konnten neben dem Leinfeldener Frank Gehringer die beiden in der zweiten Runde „ausgerutschten“ Mitfavoriten, der Grafenberger Norbert Hallmann und der Neckartenzlinger Dietmar Guski, mit Favoritensiegen wieder zum Verfolgerfeld aufschließen. Mit positivem Punktekonto ist nach seinem Erfolg gegen den Grafenberger Eberhard Hallmann auch noch der Nürtinger Daniel Seitz im erweiterten Verfolgerfeld.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Sport

Ein paar Prozent zu wenig

Frauenhandball: Die TG Nürtingen verpasst in einem packenden Derby den ersten Sieg seit vier Jahren in Herrenberg

Gut gekämpft, stark verbessert – aber dennoch verloren. In ihrem letzten Spiel des Jahres 2020 sind die Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen leer ausgegangen. Mit 31:33 (15:15)…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten