Schwerpunkte

Sport

Volleyball-Oberliga, Damen

18.03.2008 00:00, Von Ulla Zimmermann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Oberliga, Damen

Nach der Niederlage beim VfB Ulm sind jetzt Überstunden angesagt

Auf die erste Mannschaft der SG Nürtingen/Wernau wartet die Relegation. Die SGNW-Volleyballerinnen schafften es nicht, von der Niederlage des TSV Schmiden zu profitieren und unterlagen beim VfB Ulm glatt mit 0:3. Jetzt muss man also nachsitzen.

Schon vor dem letzten Spieltag war klar: Nur durch eine Niederlage des Konkurrenten TSV Schmiden und einen eigenen Sieg konnte die SG Nürtingen/Wernau den Kopf noch aus der Schlinge ziehen und noch einmal um die Relegation herumkommen. Kein leichtes Unterfangen, wartete auf die SGNW doch kein Geringerer als der Tabellenzweite VfB Ulm, gegen den es schon in der Hinrunde eine deutliche Niederlage gab.

Trotzdem motivierten sich die Spielerinnen aus Nürtingen und Wernau schon in den Trainigseinheiten unter der Woche, sie wollten die Sensation unbedingt schaffen. Auch Trainer Single kehrte dazu wieder aus seinem Vaterschaftsurlaub zurück.

Nervös war der Beginn auf beiden Seiten, zahlreiche Aufschlagfehler prägten die Anfangsphase. So konnte sich auch kein Team absetzen. Erst gegen Ende des Satzes gelang es dem VfB Ulm, den Druck im Angriff vor allem über die Außenposition zu erhöhen. Dieser kleine Endspurt genügte den Gastgeberinnen zum 25:20-Satzgewinn.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Sport