Anzeige

Sport

Valentin Hofgärtner glänzt in Mannheim

13.11.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In Mannheim wurde zum 44. Mal das Wolfgang-Welz-Gedächtnisturnier (Altersklasse U 20) ausgetragen. Als zweitem Nürtinger Judoka überhaupt gelang Valentin Hofgärtner (blauer Anzug) bei dieser renommierten Veranstaltung, die vom Deutschen Judo-Bund als Sichtungs- und Ranglistenturnier ausgeschrieben ist, der Sprung auf die oberste Stufe des Siegerpodests. Im Jahr 1989 hatte dies Frank Zimmermann bei der U 18 geschafft. Unter den Augen von U21-Bundestrainer Pedro Guedes und Landestrainer Abde Brenes zeigte Hofgärtner (Gewichtsklasse bis 55 Kilogramm) eine der besten Leistungen seiner bisherigen Laufbahn. Mit vier Siegen holte er die einzige Goldmedaille für den Württembergischen Judoverband. Riesiges Pech hatte Jason Wolfer. Er trat in der mit 33 Teilnehmern am stärksten besetzten Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm an. Hier wimmelte es nur so von deutschen Spitzenkämpfern. Der Nürtinger, der gerade erst in den U21-Nationalkader berufen wurde, startete mit zwei Siegen fulminant, musste dann aber nach einer Verletzung den Wettkampf abbrechen. hof/Foto: Hofgärtner

Anzeige

Sport