Anzeige

Sport

Tür zum Endspiel ist fast zugefallen

16.05.2009, Von Wolfgang Fritz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis: TTC hat nach 1:3 im ersten Halbfinal-Match in Ochsenhausen kaum noch eine Chance

Noch ist zwar nichts verloren, aber nach Lage der Dinge kann der TTC Müller Frickenhausen/Würzburg das Endspiel um die Deutsche Tischtennismeisterschaft nicht mehr erreichen. Trainer Qius Recken unterlagen gestern Abend im Halbfinal-Hinspiel bei den TTF Ochsenhausen mit 1:3 und müssten nun das Rückspiel am kommenden Freitag schon mit 3:0 gewinnen.

Lediglich rund 500 Zuschauer wollten dieses Halbfinal-Hinspiel zwischen den beiden alten Widersachern sehen. Eigentlich eine enttäuschende Kulisse, aber morgen steht ja das große Champions-League-Duell mit Borussia Düsseldorf ins Haus, und da werden die Fans in Massen strömen, zumal die TTF das Final-Hinspiel am Rhein sensationell mit 3:2 gegen Timo Boll und Co. gewonnen haben.

Gestern Abend pokerten die Gastgeber hoch, schonten Adrian Crisan wohl fürs Spiel gegen Düsseldorf. An seiner Stelle schlüpfte der Schwede Pär Gerell ins oberschwäbische Hemdchen.

Einen glatten Fehlstart legten die Gäste aus dem Täle hin. Tan Ruiwu, seit seiner Ellenbogenverletzung nicht mehr wiederzuerkennen, hatte keine Chance gegen seinen chinesischen Landsmann Chuang Chih Yuan und verlor deutlich in drei Sätzen mit 8:11, 7:11 und 6:11.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Sport