Schwerpunkte

Sport

TTC muss improvisieren Tischtennis-Oberliga, Damen

29.03.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Für das Oberliga-Spiel gegen den TTC Bietigheim-Bissingen II war wieder mal die Improvisationskunst von Frickenhausens Mannschaftsführerin Stephani Sterr gefragt. Zu einem 8:5-Heimerfolg reichte es für den TTC aber trotzdem.

Gleich drei Stammpositionen musste Sterr neu besetzen. Lisa Leopold ist schon länger nicht einsatzfähig, genauso wie Kapitänin Sterr selbst. Zudem fiel Spitzenspielern Carolin Schlender kurzfristig mit einer Grippe aus. „Als Notmannschaft würde ich das Team trotzdem nicht bezeichnen“, erklärte Sterr. „Die Mädels der zweiten Mannschaft haben mittlerweile komplett aufgeschlossen“. Und so kamen Natalie Weichel und Kristin Timmann aus dem Verbandsliga-Team nach ihrem Doppelspieltag zum dritten Einsatz des Wochenendes. Dritte Ersatzfrau war Guwairiya Hasanovic aus der Landesklasse.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Sport

Samstagskrimi ohne Sieger

Nürtinger Zweitliga-Handballerinnen erkämpfen sich in Leipzig einen Punkt – Für Trainer Hablizel ein „Schritt in die richtige Richtung“

Die Handballerinnen der TG Nürtingen haben im Duell der angeschlagenen Zweitligisten immerhin einen Teilerfolg gefeiert. In einem wahren Samstags-Krimi in Leipzig…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten