Schwerpunkte

Sport

Trotz Kreisrekords „nur“ auf Platz zwei

06.07.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik

Er verbesserte seinen eigenen Kreisrekord im Vierkampf der Schüler M 15 von 2458 auf 2510 Punkte und trotzdem musste der Nürtinger Marc Salzer am Wochenende bei den Württembergischen Meisterschaften im Mehrkampf der Schüler A in Rommelshausen seinem großen Konkurrenten Tim Nowak (LG Hohenlohe) mit 2567 Punkten den Vortritt lassen.

Salzer begann mit 11,66 Sekunden über 100 Meter und war damit schnellster aller Mehrkämpfer. Nowak kam auf 11,83 Sekunden. Im Weitsprung ging Nowak mit 6,21 Meter in Führung, Salzer kam auf 5,73 Meter. Es folgte das Kugelstoßen, das Salzer zwar mit 16,43 Meter gewann. Aber der Nürtinger kam nicht weit genug von Nowak weg, denn dieser kam auf 16,22 Meter. Stark war insgesamt gesehen der Hochsprung. Salzer überquerte 1,76 Meter, doch Nowak übertrumpfte ihn mit 1,84 Meter und damit gewann er den Titel. Über 100 Punkte zurück folgte die übrige Konkurrenz.

Für die LG Neckar/Erms war Anja Rentz bei den Schülerinnen W 14 dabei. Sie kam im Vierkampf auf 1721 Punkte und dies war Rang 33. Stark bei Rentz vor allem ihre 4,61 Meter im Weitsprung. Rentz ging am zweiten Tag auch in den Siebenkampf und verbesserte sich mit 3075 Punkte auf Rang 24. Stark vor allem die 12,99 Sekunden über 80 Meter Hürden und die 2.44,23 Minuten im 800-Meter-Lauf. Stefanie Veit (LG Neckar/Erms) startete ebenfalls im Vier- und Siebenkampf. Mit 2834 Punkten kam sie auf Rang 31 und hatte am zweiten Tag starke 800 Meter (2.43,09). pk


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Sport