Anzeige

Sport

Tischtennis-Oberliga

23.02.2006 00:00, Von Fritz Russek — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Oberliga

Wendlingen unterlag Favorit ESV Weil am Rhein nur knapp mit 6:9

Im Spiel gegen den neuen Tabellenführer ESV Weil hätte der TSV Wendlingen beinahe eine Sensation geschafft. Nach einem Blitzstart ging man gegen den großen Favoriten 5:1 in Führung. Mit etwas Glück wäre auch ein 6:0 möglich gewesen, doch Damir Atikovic verlor gegen Denis Karlovic 9:11 im Entscheidungssatz. So kamen die Südbadener nochmals auf und schafften mit viel Glück, aber auch Können, noch einen knappen 9:6-Sieg.

Die zahlreichen TSV-Fans konnten jedenfalls ein hochklassiges Match miterleben, das sicherlich eines der besten der letzten Jahre in der Sporthalle Am Berg war.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Sport

Reichlich Erfahrung aus Ungarn

Frauenhandball, Zweite Bundesliga: Nürtingens Neuzugang Sarolta Selmeci trifft zum zweiten Mal binnen acht Tagen auf einen Ex-Klub

Rein tabellarisch ist es ein Kellerduell. Vor dem dritten Saisonspiel morgen (19.30 Uhr) zwischen den noch punktlosen Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen und des SV…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten