Schwerpunkte

Sport

Tischtennis-Bundesliga/ETTU-Pokal, Viertelfinale

01.12.2005 00:00, Von Olaf Nägele — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Bundesliga/ETTU-Pokal, Viertelfinale

Frickenhausen erwartet morgen Metz und am Sonntag Tündern

Keine Atempause für den TTC Frickenhausen. Nach den drei Begegnungen der letzten Woche, setzt sich das Kraft raubende Programm für das Team von Trainer Qiu in dieser Woche mit zwei weiteren Spielen fort. Im Viertelfinale des ETTU-Cups empfängt der Täles-Club am morgigen Freitag den französischen Club SMEC Metz und am Sonntag stellt sich das Tabellenschlusslicht der Bundesliga, der TSV Schwalbe Tündern, in Frickenhausen vor.

Die letzte Woche hatte es für den TTC in sich. Zwei Bundesliga-Kracher gegen Grenzau und Düsseldorf standen auf dem Programm, dazwischen eine 14-stündige Reise in das türkische Adana, um sich gegen Masa Tenisi Ihtisas SK im Schnellverfahren für das Viertelfinale des ETTU-Cups zu qualifizieren. „Die Spieler haben die Strapazen gut verkraftet“, sagt Manager Christoph Reuhl, „anstrengender als das Spiel in Adana war der Reisestress.“

Anstrengend geht es in dieser Woche weiter. Im ETTU-Cup trifft der TTC morgen um 19.30 Uhr vor heimischer Kulisse auf den französischen Club SMEC Metz, in dessen Reihen mit Philippe Saive ein alter Bekannter steht. Der Belgier verdiente seine Croissants lange Zeit in der Bundesliga, unter anderem bei Düsseldorf, Jülich und auch zwei Jahre lang in Frickenhausen. Ihm zur Seite stehen der Abwehrspezialist Panagiotis Gionis und die französischen Profis Ludovic Remy und Hervé Reiland.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Sport

Ein paar Prozent zu wenig

Frauenhandball: Die TG Nürtingen verpasst in einem packenden Derby den ersten Sieg seit vier Jahren in Herrenberg

Gut gekämpft, stark verbessert – aber dennoch verloren. In ihrem letzten Spiel des Jahres 2020 sind die Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen leer ausgegangen. Mit 31:33 (15:15)…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten