Schwerpunkte

Sport

Tischtennis-Bundesliga und Champions League

28.09.2006 00:00, Von Olaf Nägele — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schwedischer Meister Eslövs und Würzburg sind die Gegner

Akkreditierungen von Journalisten aus dem Ausland, Live-Übertragungen der Spiele im Internet der TTC Frickenhausen hat sich durch seine Teilnahme an der Champions League ins Visier internationaler Beobachter gebracht. Am morgigen Freitag um 19.30 Uhr empfängt das Team von Trainer Qiu den schwedischen Meister Eslovs AI TTC, der nach Möglichkeit die Punkte im Neuffener Tal lassen soll. Am Sonntag kehrt dann wieder der Bundesliga-Alltag ein, wenn der TTC in Würzburg gastiert.

Es ist schon ein Unterschied, ob ein Club im ETTU-Cup oder in der Champions League spielt, sagt TTC-Manager Christoph Reuhl und bezieht sich dabei auf Anfragen von Journalisten aus dem Ausland, die beim nächsten Champions-League-Spiel des TTC gegen den schwedischen Meister Eslövs AI TTC dabei sein wollen. Da trifft sich Europas Spitze, dementsprechend ist das mediale Interesse höher. Insgesamt werde im Ausland sehr viel mehr Tischtennis im Fernsehen gezeigt, fügt der 38-Jährige an und wundert sich darüber, dass die deutschen Sender nicht nachziehen. Immerhin hat Deutschland schon zweimal den Champions- League-Sieger gestellt und die Bundesliga gilt als eine der besten Ligen der Welt. Da wäre ein Umdenken der Verantwortlichen wünschenswert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Sport

Ende der Sieglosigkeit

Frauenhandball: Der 26:23-Erfolg über die HSG Freiburg war der erste des Zweitligisten TG Nürtingen nach über vier Monaten

Der Bann ist gebrochen. Nach sieben Spielen ohne Sieg, nach jenem hart erkämpften 31:30-Erfolg am 31. Oktober vergangenen Jahres in Bremen, haben die Handballerinnen der TG…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten