Schwerpunkte

Sport

Tischtennis-Bundesliga

27.01.2005 00:00, Von Olaf Nägele — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Bundesliga

Gegen Schlusslicht Gräfelfing will der TTC nichts anbrennen lassen

Mit einer sehenswerten Leistung beim 5:5 gegen Müller Würzburger Hofbräu hat sich der TTC Metabo Frickenhausen nach den zwei Pokalpleiten gegen Ochsenhausen und Hennebont wieder zurück ins Spiel gebracht. „Im Kampf um die Play-offs zählt jeder Punkt“, resümiert Trainer Jian Xin Qiu. Gegen den TSV Gräfelfing, der am kommenden Sonntag um 16.30 Uhr in der Sporthalle auf dem Berg zu Gast ist, rechnet er jedoch fest mit einem Sieg seiner Mannschaft.

Nach dem frühen Ausscheiden in den Wettbewerben um den DTTB- und den ETTU-Pokal bestand beim TTC Gesprächsbedarf. „Wir haben uns nach dem Spiel gegen Hennebont zusammengesetzt und uns konstruktiv ausgetauscht“, sagt Manager Christoph Reuhl. Dies sei ein wichtiger und richtiger Schritt gewesen. Das Ergebnis und vor allem die Leistung gegen Würzburg habe gezeigt, dass das Team wieder voll da sei. „Das Spiel hat uns Selbstbewusstsein gegeben“, pflichtet ihm Trainer Qiu bei. Nach wie vor gelte es, so viele Punkte wie möglich zu sammeln. „Es können immer noch sechs Mannschaften die Play-off-Plätze erreichen. Es ist gut möglich, dass unsere letzte Begegnung gegen Plüderhausen am 17. April ein Endspiel wird.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Sport

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten