Schwerpunkte

Sport

Tischtennis-Bundesliga

05.12.2005 00:00, Von Olaf Nägele — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Bundesliga

6:1-Sieg über zähes Schlusslicht TSV Tündern mit hoher Moral und großem kämpferischen Einsatz

Als unerwartet harter Brocken für den TTC erwies sich der TSV Tündern. Das Tabellenschlusslicht machte es dem Täles-Club sehr schwer und bewies erneut, dass es in der Tischtennis-Bundesliga keine schwachen Gegner gibt. Doch mit hoher Moral und kämpferischen Einsatz setzte der TTC seine erfolgreiche Serie fort.

Der TSV Tündern bildete den Abschluss des Fünferpacks, den die Truppe von Trainer Qiu in den letzten zwei Wochen zu bestehen hatte. Der Tabellenletzte, der zuletzt in Gönnern nur knapp eine Sensation verpasste, präsentierte sich mit veränderter Aufstellung. Wegen der guten Leistung in der Vorrunde rückte Dimitrij Ovtcharov ins vordere Paarkreuz auf die Nummer eins, während Stefan Feth in der Rückrunde die Nummer drei trägt. Bereits in den Doppeln gab es eine Überraschung für den TTC. Während das Duo Wosik/Tokic das Doppel Chen/Bardon in kürzester Zeit 3:0 schlug, hatten Ma Wenge und Jens Lundquist mit Dimitrij Ovtcharov und Stefan Feth erhebliche Probleme. Bereits im zweiten Satz mussten sie mit 1:11 eine ungewohnt hohe Niederlage hinnehmen, gerieten in Satz drei in Rückstand, den sie jedoch egalisieren konnten. Im Entscheidungsspiel kam in der Endphase dann noch ein Fünkchen Pech hinzu – ein Netzroller entschied die Partie zugunsten der Gäste.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Sport

Ein paar Prozent zu wenig

Frauenhandball: Die TG Nürtingen verpasst in einem packenden Derby den ersten Sieg seit vier Jahren in Herrenberg

Gut gekämpft, stark verbessert – aber dennoch verloren. In ihrem letzten Spiel des Jahres 2020 sind die Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen leer ausgegangen. Mit 31:33 (15:15)…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten