Schwerpunkte

Sport

Tischtennis

10.06.2008 00:00, Von Ralph Bauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis

Künftig als TTC Kist/Würzburg in der Regionalliga auf Punktejagd

Nach 14 Jahren Profi-Tischtennis – davon zehn Jahre in der Bundesliga und vier Jahre in der zweiten Liga – ist Würzburg als eigenständiger Verein Geschichte. Hatte sich die Profi-Sparte ja bereits dem TTC Frickenhausen angeschlossen, so fusioniert nun auch der restliche Verein mit einem Vorortclub.

Als TTC Kist/Würzburg wird der neue Klub ab kommender Spielzeit mit der ersten Mannschaft in der Regionalliga antreten. Der Würzburger Vorort mit nicht einmal 3000 Einwohnern war bisher mehr durch Staus auf dem nahen Autobahnkreuz bekannt denn aufgrund von Spitzen-Tischtennis. Zuletzt schaffte der Verein den Aufstieg in die erste Bezirksliga, hätte aber kommende Saison sogar in der Bundesliga antreten können. Dies war jedoch laut Jochen Wilhelm, Abteilungsleiter des neuen Klubs, „finanziell und organisatorisch“ nicht machbar. So habe man sich entschieden, eine schlagkräftige Regionalliga-Mannschaft zu stellen, „die vorne mitspielen kann“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Sport

Eine Viertelstunde für das erste Tor

Handball: Frauen-Zweitligist TG Nürtingen schafft auch im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Simon Hablizel keinen Sieg

Simon Hablizel muss weiter auf seinen ersten Sieg als Trainer des Frauen-Zweitligisten TG Nürtingen warten. Am Samstag setzte es im dritten Spiel unter seiner Regie die dritte…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten