Anzeige

Sport

Tischtennis

02.02.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis

Für Frickenhausens Nationalspieler Bastian Steger ist die Nichtnominierung für die Olympischen Spiele in Peking eine herbe Enttäuschung Interview mit dem 26-Jährigen

Im zweiten Jahr spielt Bastian Steger beim TTC Frickenhausen, weitere zwei werden sich noch anschließen. Mit dem 26-jährigen gebürtigen Oberpfälzer hat der Täles-Club im vergangenen Jahr erneut die Deutsche Meisterschaft geholt. Der Nationalspieler ist als feste Größe aus der Mannschaft nicht mehr wegzudenken. Die Nichtnominierung für die Olympischen Spiele in Peking hat ihn allerdings stark getroffen. Mit Bastian Steger sprach NZ-Sportredakteur Wolfgang Fritz.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Anzeige

Sport

Reichlich Erfahrung aus Ungarn

Frauenhandball, Zweite Bundesliga: Nürtingens Neuzugang Sarolta Selmeci trifft zum zweiten Mal binnen acht Tagen auf einen Ex-Klub

Rein tabellarisch ist es ein Kellerduell. Vor dem dritten Saisonspiel morgen (19.30 Uhr) zwischen den noch punktlosen Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen und des SV…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten