Schwerpunkte

Sport

TGN setzt sich souverän in Mannheim durch

30.03.2009 00:00, Von Jürgen Sigel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der 34:28-Erfolg bei der HSG fällt zu knapp aus – Nürtingen lässt es in der Schlussphase schleifen

Den dritten Tabellenplatz verteidigt und erfolgreiche Revanche für die unglückliche Hinrundenniederlage genommen – so lautete das Fazit der TG Nürtingen in Mannheim-Seckenheim. Vor recht dürftiger Kulisse landeten die TGN-Frauen einen ungefährdeten 28:34-Erfolg, der gut und gern noch um fünf Tore höher hätte ausfallen können.

Angesichts eines Zehn-Tore-Vorsprungs in den letzten fünf Minuten der Partie ließen es die Schützlinge von Trainer Wilfried Günther etwas lockerer angehen. Deshalb gestaltete Mannheim das Endergebnis noch ein wenig versöhnlicher. Vom Start weg ließ die TGN keinen Zweifel daran aufkommen, dass sie auch in Mannheim als Sieger vom Platz gehen wollte. Trotz des kurzfristigen Ausfalls von Stephanie Schneider präsentierte sich die Turngemeinde stark. Das 1:0 durch die A- Jugendliche Tara Beckenbach in der ersten Minute bedeutete die erste und letzte Führung für die Gastgeberinnen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Sport

Leichtathletik-Talente drohen abgehängt zu werden

Leichtathletik: Junge Talente können aufgrund fehlender Kaderzugehörigkeit nicht im gewohnten Umfang trainieren

Der Sport ist in Corona-Zeiten ungerecht geworden. So sieht es nicht nur Verbands- und VfB-Sprinttrainer Micky Corucle (Köngen). Auch Martin Moll, Vorsitzender des Leichtathletikkreises…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten